Übung für Achtsamkeit und tiefe Entspannung mit Soforteffekt

Übung für Achtsamkeit und tiefe Entspannung mit Soforteffekt

Übung für Achtsamkeit und tiefe Entspannung mit Soforteffekt

Übung für Achtsamkeit und tiefe Entspannung mit Soforteffekt

Hast Du das schon mal ausprobiert? ⁠

Sicherlich kennt Ihr die Theorie, dass unser Gehirn bei einem Lächeln Glückshormone ausschüttet. Dabei ist es unserem Gehirn egal, ob das Lächeln echt ist, oder wir einfach so die Mundwinkel hochziehen. Einige Studien behaupten, dass wir selbst beim Lesen des Wortes Lächeln unser Gehirn schon glücklich machen. Wenn wir lächeln, beruhigt sich unser Herzschlag. Deshalb findet man auch immer wieder die Aufforderung, häufiger (auch grundlos) zu lächeln. Naja, was heißt grundlos. Der Grund, besser gelaunt zu sein, ist nicht von der Hand zu weisen.

In dieser Übung will ich Dich aber nicht einfach nur dazu auffordern zu lächeln. Ich will Dir eine abgewandelte Form des Lächelns vorstellen, die ich im Yoga gelernt habe. Mich entspannt sie binnen weniger Sekunden und hilft mir, mich mit mir selbst zu verbinden.

Übung: In sich hinein Lächeln

Dabei stellst Du Dir vor, dass Du in Dich hineinschaust, oder in Dich hineinlauschst und zufrieden lächelst. Es ist kein Lächeln mit den Mundwinkeln, sondern ein gefühltes Lächeln. Ich stelle mir dabei sogar vor, dass mein Körper zufrieden lächelt. Oder ich richte meine Aufmerksamkeit auf einzelne Körperpartien und lächle in sie hinein. Zum Beispiel lächle ich in meine Knie. Denk nicht darüber nach, ob das geht – mach es einfach.
Besonders gut gelingt mir das in mich hinein lächeln, wenn ich es mit meinem Atem verbinde. Ich atme ein und spüre dabei meinen Körper, und beim Ausatmen lächle ich in mich hinein.

Du bist dran!

Probiere es gleich mal aus. Du brauchst nichts Besonderes dafür tun, oder Dich auf irgendwas einstimmen. ⁠Ich habe festgestellt, dass es mir noch leichter fällt, wenn ich nach dem Ausatmen eine kleine Atempause mache. Es fühlt sich dann an, als würde ich in diesem Lächeln innehalten und mich ihm vollständig hingeben. Der Effekt ist riesig und es wirkt sofort. Mach es doch gleich jetzt und schreib mir ob es⁠ geklappt hat.

Wirklich; mach es jetzt gleich. Die meisten Menschen, die etwas nicht sofort ausprobieren, machen es nie. ⁠Bei dieser Übung wäre das einfach zu schade.

Ich mag diese Übung sehr, weil ich richtig spüre, wie mein Körper weich und warm wird. Es fühlt sich an, als würde sich etwas öffnen, was verschlossen war. Und Energie kann wieder frei fließen.

sohumraya Namsté

Kennst Du schon die Übung zum richtigen Visualisieren? Ich habe Erfahrungen gemacht, die eine ganz neue Sichtweise in die Praktik der Visualisierung hineinbringen. Du wirst überrascht sein. Hier geht es zur Übung <-- klick

Hinterlasse eine Frage oder einen Kommentar

Ich habe den Rechtstext gelesen und akzeptiere, dass der Kommentar öffentlich ist (Dein E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht).